Direkt zum Inhalt

Geld anlegen und Gutes tun – ein Erfolgsmodell

Geld anlegen und Gutes tun – ein Erfolgsmodell

„Was hat denn eine Geldanlage mit der Unterstützung von Tafel-Vereinen zu tun?“ fragte sich Klaus Roth, Vorsitzender der Tafel Neustadt/Hassloch e.V., als die VR Bank Mittelhaardt eG im Herbst 2021 mit ihrer Idee auf ihn zukam.

Ebenso ging es Werner Grill und Theo Burkhardt, 1. und 2. Vorsitzende der Tafel Bad Dürkheim e.V. Thomas Schutt, Vorstandssprecher der VR Bank Mittelhaardt eG, beschreibt es so: „Die Erkenntnis, dass es Zeit ist zu handeln, um die Welt auch für zukünftige Generationen lebenswert zu erhalten, hat inzwischen viele Teile der Gesellschaft nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland sondern auf derganzen Welt erfasst. Schon vor Jahrzehnten kamen die ersten Konzepte nachhaltiger Geldanlage auf den Markt, bei der VR-Bank MittelhaardteG spielen sie schon seit 2016 in der Anlageberatung eine wichtige Rolle. 2021 floss bereits jeder zweite Euro in nachhaltige Geldanlagen.”

Nun sollte also dieser Gedanke ergänzt werden um den karitativen Ansatz, die Förderung des Ehrenamtes in der Region. Das war neu, auch für die Bank war es eine Premiere. In Zusammenarbeit mit der DZ BANK AG sollte ein Zertifikat kreiert werden zur Anlage in einen nachhaltigen Aktienwert. Für jedes verkaufte Zertifilkat würde ein bestimmter Betrag als Sponsoring an die beiden Vereine fließen.
Bei einem geplanten Absatz von 1,5 Millionen Anlagesumme hätte dies jeweils 7.500,00 Euro die beiden Vereine bedeutet. Das klang verlockend und so wurden die Pläne konkret. Die Tafel-Vereine wurden als Kooperationspartner ausgewählt, da auch sie in ihrer Arbeit den Nachhaltigkeitsgedanken tagtäglich umsetzen, indem sie gegen die Verschwendung von Lebensmitteln angehen.

Kurz gesagt: die Erwartungen wurden weit übertroffen! Der tatsächliche Anlagebetrag in Höhe von 2,26 Millionen Euro ergab am Ende der sechswöchigen Zeichnungsfrist eine Zuwendung in Höhe von 11.300,00 Euro - für jeden der beiden Vereine!

Stefan Schwartz, Bereichsleiter Private Banking der VR Bank Mittelhaardt eG, berichtet: „Unsere Kundenwaren begeistert vom Ziel dieser Geldanlage. Die Kundengespräche verliefen oft ungewöhnlich, danicht die Rendite im Mittelpunkt stand, sondern der Antrieb, Gutes zu tun.“

Bei der symbolischen Übergabe der Sponsoringbeiträge an die beiden Tafel-Vereine bedankten sich deren Vorsitzende und berichteten vom Einsatz der Mittel. Die Bad Dürkheimer Tafel e.V. wird eine neue Kühlanlage anschaffen, die mit geringerem Energieverbrauch die laufenden Kosten senken und dem Nachhaltigkeitsgedanken Rechnung tragen soll. Die Tafel Neustadt-Haßloch e.V. investiert in eine neue EDV-Anlage, einen Kühlschrank, Arbeitskleidung für die ehrenamtlichen Helfer – und wird wohl auch einen Teil der Förderung für gestiegene Energiekosten verwenden müssen.
Für die kommenden Wochen und Monate rechnen die Tafeln mit vermehrtem Zulauf aufgrund der gestiegenen Energiepreise, die das Budget so manchen Haushalts noch enger werden lassen. Und nicht zuletzt auch durch den Zustrom der Geflohenen aus der Ukraine. Zudem zeichnet sich ab, dass die Menge der zur Verfügung stehenden Lebensmitte zurzeit abnimmt, vermutlich auch, weil der Handelangesichts der gestiegenen Preise vorsichtiger kalkuliert. Vielleicht bald Grund für eine Neuauflage des erfolgreichen Modells?

BILDUNTERSCHRIFTEN:
„2022 03 14 Übergabe“: Übergabe der Sponsoring Beiträge am 14.03.2022 (v.l.n.r. Stefan Schwartz, Klaus Roth, Thomas Schutt, Theo Burkhardt, Werner Grill)
„Danke NW“: Mitarbeiter der Tafel Neustadt/Haßloch e.V. bedanken sich für die Unterstützung, ganz links Klaus Roth, 1. Vorsitzender

 

Geld anlegen und Gutes tun – ein Erfolgsmodell